13. Aufständisches Amerika

Unsere Erde, endlose Erde, Einsamkeiten,
bevölkerte sich mit Geraun, Armen und Mündern.
Eine verschwiegene Silbe begann zu lohen,
die geheime Rose zusammenrufend,
bis die Grassteppen bebten,
von Metallen überzogen und Pferdegalopp.

.
Wie eine Pflugschar hart war die Wahrheit.

.
Aufbrach sie die Erde, gründete das Verlangen,
versenkte ihre keimträchtigen Lehren
und trat im heimlichen Frühling ans Licht.
Zum Schweigen gebracht ward ihr Blühen,
zurückgewiesen ihr Bund der Helle, bekämpft
der gemeinschaftliche Gärstoff, der Kuß
der verborgenen Banner,
doch, die Wände zerbrechend, brach sie hervor,
den Boden von Kerkern befreiend.

.
Das dunkelhäutige Volk war ihr Gefäß,
es empfing die zurückgewiesene Lebenssubstanz,
verbreitete sie an den Meeresgrenzen,
stieß sie in unbändigen Mörsern klein.
Und es trat mit den gehämmerten Seiten
und mit dem Frühling hinaus auf den Weg.
Stunde des Gestern, Mittagsstunde,
heutige Stunde wieder, Stunde zwischen der toten
Minute und der, die ersteht, erwartet
in der stachlichten Ära der Lüge.

.
Vaterland, du wurdest von Holzfällern erschaffen,
von unbenannten Söhnen, von Tischlern,
von ihnen, die, gleich einem seltsamen Vogel,
einen Tropfen beflügelten Bluts dir gaben,
und heute erstehst du von neuem in Härte,
von dorther, wo Verräter und Kerkermeister
versunken dich wähnen für immer.

.
Heute wie damals gehst du aus dem Volk hervor.

.
Heut kommst du aus der Kohle und dem Tau der Nacht.
Heute wirst du aufrütteln die Tore
mit mißhandelten Händen, mit Splittern
überlebender Seele, mit Bündeln
von Blicken, die nicht ausrottete der Tod,
mit zornigem Werkzeug
bewehrt unter den Lumpen.

.

.